Markus Erdmann beim AbschlagAls Golfamateur hat Markus Erdmann tausende von Turnier- und Privatrunden weltweit gespielt. Von den kindlichen Anfängen 1977 im Golf Club Schloß Braunfels, erlangte er nach wenigen Trainerstunden schnell Handicap -18. Aber erst mit 25 Jahren erkannte er die eigentliche Faszination des Spiels und konnte sich weitgehend autodidaktisch auf seine beste Vorgabe -6,4 herunter spielen. Es folgten schöne Erfolge bei Amateurturnieren und Meisterschaften sowie jahrzehntelange Einstelligkeit im Handicap. In dieser Zeit arbeitete er sporadisch auch mit Top-Golflehrern wie Steven Parry, Lars Rehbock und Mike Adams an seinem Spiel.

Als Mannschaftsspieler beim Clubpokal von Deutschland (später Deutsche Golf Liga), Kapitän der Ländermannschaft von Rheinland-Pfalz sowie des Jungsenioren-Teams des MGC Bad Ems und Teilnehmer an Landesmeisterschaften, Pro/Am Turnieren der European Tour sowie der Challenge Tour, konnte er weitreichende sportliche Erfahrungen sammeln. Dadurch, und durch seine Ausbildungen zum C-Trainer-Golf und zum Spielleiter/Platzrichter ist er nicht nur absolut regelfest, sondern auch ein ausgewiesener Fachmann rund um das Thema Golf-Sport. Darüber hinaus, hat er sich im Rahmen seines Studiums der Sportwissenschaften, in seiner Diplomarbeit mit der Taktik des Golfspielens wissenschaftlich auseinandergesetzt. Ehrenamtlich engagierte er sich als Spielführer auf Club- und Landesebene ebenso wie als langjähriger Platzwart des Mittelrheinischen Golf Club Bad Ems.

Markus Erdmann hat bisher 351 Golfplätze* in 21 Ländern auf 4 Kontinenten selbst gespielt. Rund 50 weitere Plätze hat er besucht und besichtigt. Sehen Sie hier, wo er genau schon überall gespielt hat. Mit Fotogalerie...

*Stand Dezember 2016

0
0
0
s2smodern

Neben den Wettspielformen, die im offiziellen Regelbuch dargestellt werden, gibt es eine ganze Reihe weiterer Spielformen und Nebenwetten im Golf. Von Bisque über Skins bis Vegas. Hier eine kleine Auswahl.

0
0
0
s2smodern